Avatar

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Kachelmanns Ex

T.R.E.Lentze ⌂, Dienstag, 07. März 2017, 14:26 (vor 136 Tagen)

Na bitte, geht doch: Freiheitsberaubung durch U-Haft - Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Kachelmanns Ex.

[...]
Die Staatsanwaltschaft wurde dabei von sich aus tätig - als Konsequenz aus einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt vom September 2016.

Das OLG hatte Kachelmann in einem Zivilverfahren Schadensersatz zugesprochen, weil die Frau ihn nach Ansicht des Gerichts bewusst falsch der Vergewaltigung bezichtigt hatte. Der Wettermoderator saß 132 Tage in Untersuchungshaft. Das OLG Frankfurt hatte geurteilt, die Frau sei mit "krimineller Energie" und "direktem Vorsatz" vorgegangen. Die aus Baden-Württemberg stammende Ex-Geliebte hatte das Urteil als "Justizskandal" bezeichnet.

Bei der Prüfung des OLG-Richterspruchs habe sich ein Anfangsverdacht ergeben, sagte nun die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Mannheim. Die Durchsicht von Tausenden Aktenseiten dauere vermutlich noch Monate. Wie lange das Ermittlungsverfahren dauern wird, sei damit unklar.

Merkwürdig finde ich nur, daß ausgerechnet die Mannheimer Staatsanwaltschaft, die alles versucht hatte, um Kachelmann als schuldig erscheinen zu lassen, nun "von sich aus" tätig wurde. Ist dort immer noch dieser verbissene Staatsanwalt Lars-Torben Oltrogge tätig? Vergleiche dazu den diesbezüglichen Spiegel-Artikel vom 6-6-2010.

Auf jeden Fall geht die Sache voran. Kachelmann hat nicht locker gelassen. Gut so!

trel

[image]

Avatar

Die Zeit arbeitet für Kachelmann.

T.R.E.Lentze ⌂, Samstag, 18. März 2017, 17:45 (vor 125 Tagen) @ T.R.E.Lentze

Merkwürdig finde ich nur, daß ausgerechnet die Mannheimer Staatsanwaltschaft, die alles versucht hatte, um Kachelmann als schuldig erscheinen zu lassen, nun "von sich aus" tätig wurde. Ist dort immer noch dieser verbissene Staatsanwalt Lars-Torben Oltrogge tätig?

Nein, ist er nicht. Das entnehme ich dem heutigen "Spon"-Artikel Vergewaltigungsvorwürfe gegen Kachelmann - Alles nur Einbildung?

Hier die diesbezügliche Passage:

"Das Urteil des OLG Frankfurt mit seinen klaren Feststellungen, wonach die Richter davon überzeugt sind, dass Herr Kachelmann zu Unrecht beschuldigt worden ist, ist eine neue Tatsache, die jeden Staatsanwalt veranlassen muss, das nochmals zu prüfen", sagt die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Mannheim, Sandra Utt. Immerhin ist dort nicht wieder die Abteilung zuständig, die einst mit großem Eifer das Verfahren gegen Kachelmann führte.

Die Verteilung erfolgt nach den Anfangsbuchstaben des Nachnamens der Beschuldigten. D statt K - nun beschäftigt sich ein Staatsanwalt aus einer anderen Abteilung mit dem Fall.

Wir sehen: Hartnäckigkeit zahlt sich aus. Einknicken, nur weil's bequemer ist? Nein, wir verfolgen Werte!

Das ist übrigens auch mein Prinzip. Und nur darum steht dieses Forum noch im Netz.

trel

[image]

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum