Kompetenz, moralische Ansprüche zu stellen?

Der/Anarchist, Dienstag, 07. März 2017, 01:39 (vor 80 Tagen) @ Agnes

Ich halte nichts von der christlichen oder sonst einer religiösen Kirchengemeinde, aber daß die Anhänger oder Würdenträger durchweg die Frau an sich als FEIND betrachtet haben, halte ich für reine Propaganda. Radikale Individuen gibt und gab es in allen Glaubens- oder Wissensrichtungen; aber diese sind nicht der geeignete Indikator für die Richtung, der sie angehören.

Das gilt auch für die Gegner des Feminismus. Immer wieder werden die Kritiker als sogenannte "Frauenfeinde" hingestellt. Auch wenn es darunter welche gibt, die es tatsächlich sind, heißt das nicht, daß dies auf jeden einzelnen Kritiker zutrifft. Ich betrachte mich als radikalen Kritiker gegen den Feminismus und seine immer neuen und krankeren Auswüchse; und ich will auch mit den meist ziemlich psychisch kranken Frauen, die dieser Ideologie hinterlaufen, nichts zu tun haben; aber deshalb betrachte ich die Frau an sich nicht als Feind, denn das wäre unfruchtbar für das Verhältnis zu meiner Freundin. Die größten "Frauenfeinde" sind die Feministen selbst!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum