Avatar

Danke für den Hinweis auf "anderweltonline.de"! Sehr interessante Analyse!

T.R.E.Lentze ⌂, Mittwoch, 09. November 2016, 19:15 (vor 194 Tagen) @ guerrero

http://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2016/hello-donald-so-long-erika/

Der Artikel fängt so an:

Bereits am 21. Juli habe ich vorhergesagt, dass Donald Trump die Wahl gewinnen wird und die Transatlantiker dann Probleme haben werden. Siehe hier. Nun ist es so weit und es war geradezu peinlich anzusehen, wie die vom ZDF eingeladene Runde von „Clinton-Klatschern“ ihre Gesichtsfarbe wechselten, hilflos zwischen kalter Wut und „rette sich wer kann“ dahin eierten. Gerade dem unsäglichen Ober-Transatlantiker Röttgen war anzumerken, dass er seine Karriere angesichts Trumps Wahlsiegs als beendet sehen muss. Da wird er nicht allein dastehen.

Ich war mir über den Wahlsieg Trumps nicht ganz so sicher wie der Autor, aber mir war und ist klar, daß das, was über Monate als als Berichterstattung ausgegeben wurde, keine Berichterstattung sein kann. Was man zu lesen bekam - etwa in "spiegel-online.de" -, das war vielmehr: permanente Volksverhetzung.

Auch was die Vorhersagen betrifft, so erübrigt sich fast die Frage, warum diese durchgehend falschgelegen haben. Es waren gar keine Vorhersagen, sondern Beschwörungen. Man dachte sich wohl, an einen vorhergesagten Verlierer wird der Wähler nicht so schnell seine Stimme verschwenden. Also wurde Trump - sicher wider besseres Wissen - als Jetzt-schon-Verlierer gekennzeichnet.

Ich bin froh und erleichtert über den Wahlausgang. Natürlich kann ich nicht voraussagen, wie Trump das Land verändern wird. Verändert er das Land zum Schlechten, so wird man aber keinesfalls sagen können, Frau Clinton hätte es besser gemacht. Das bliebe eine bloße Vermutung. Sie hatte Krieg im Sinn. Jaja, das friedliche Geschlecht!

trel

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum