Und die Konservativen der JF-Fraktion begreifen nichts!

Der/Anarchist, Samstag, 16. Juli 2016, 12:15 (vor 377 Tagen) @ T.R.E.Lentze

Die Konservativen haben den Feminismus verschlafen.

Und darum erkennen sie ihn nicht.Und darum erkennen sie auch nicht, daß wir ohne den Feminismus auch keine Masseneinwanderung hätten. Stattdessen steigern sie sich in ihren Fremdenhaß hinein. Ihr Fremdenhaß ist übermäßig, weil sie die wahre Ursache nicht erkennen. Und damit begeben sie sich ins gesellschaftliche Abseits und machen sich u.U. strafbar. So erkennen sie z.B. nicht, daß die Weiber im Islam keineswegs Freiwild sind, sondern beschützt, und daß Vergewaltiger dort hart bestraft werden. Das grundlegende Problem in Köln war nicht der Islam, sondern der Feminismus.


Das ist ein sehr wichtiger Ansatz. Doch die Frage ist, ob sie ihn tatsächlich nicht erkennen, oder nicht erkennen wollen? Denn Frauen sind "Wähler". Und die Linken haben sich diese Wähler auf ihre Seite geholt und sind dadurch mächtig geworden. Noch immer zeigt es sich, dass Frauen die Grünen wählen, insgesamt eher links tendieren. Und möglicherweise befürchten die Konservativen, dass sie die Frauen endgültig verlieren, wenn sie sich offen gegen den Feminismus wenden. Selbst Trump muss immer wieder bekunden, wie sehr er Frauen mag. Das tu ich auch, nur eben nicht in Politik, Polizei, Armee, Wissenschaft, und sonstigen Institutionen, die für das Erstarken einer gesunden Gesellschaft notwendig sind.

Denn genau darin liegst Du richtig: Silvester/Köln ist eine Folge von verweiblichter Gesellschaft! Auch die niedrige Geburtenrate, die Zersetzung der Wehrkraft durch katastrophale Politik,...viele Punkte, die die Konservativen ansprechen, aber deren Ursachen nicht sehen, oder nicht sehen wollen.

Im wgvdl-Forum ging ich beispielsweise auf diese Birgit Kelle ein. Für die JF ist sie eine Galionsfigur gegen Gender. In Wirklichkeit aber ist sie auch nichts weiter, als eine Feministin, die durch den Feminismus ihren Erfolg feierte. Zwar liegt sie richtig, dass während der Silvesternacht die Männer die Frauen hätten schützen sollen, aber sie vermeidet BEWUSST den Kontext! Warum sind denn viele Männer verweichlicht? Warum soll der Mann einerseits der physische Beschützer sein, aber ansonsten die Klappe halten? Anstatt also die wahre Ursache erkennen zu wollen, kompensieren die Konservativen ihre Wut, indem sie Analphabeten zum Sündenbock erklären.

Und das sehen die Linken mittlerweile anders. Einige erkennen, wie der Feminismus sich entwickelt hat und reagieren darauf mit Widerstand. Denn Du hast recht, mir fiel auch auf, wie stark sich die Kommentare im Spiegel bspw. von denen der JF unterscheiden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum