Nachtrag.

Der/Anarchist, Freitag, 01. Juli 2016, 23:45 (vor 359 Tagen) @ Der/Anarchist

Nur denke ich nicht so, wie ich oben darstellte. Denn ich bin geistig wie seelisch gesund. Die Zweigeschlechtigkeit ist eine Tatsache, hervorgegangen aus der Evolution, und ich kann mich mit dieser Tatsache arrangieren. Ich muss nicht auf eine "anständige" und "gesunde" Frau verzichten. Ich habe eine Frau und bin glücklich, dass ich sie habe. Schließlich gibt es noch genügend, die nicht vom feministischen Hirnerweicher befallen worden sind.

Ich bezog mich lediglich auf die kranke Aussage, Männer seien überflüssig. Denn, radikal betrachtet, wären Frauen diejenigen, auf die eine Gesellschaft verzichten könnte.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum